Rezepte

Kaiserschmarrn (vegan und frei von Industriezucker)

„Corinna, ist das nicht ein bisschen übertrieben, einen veganen Kaiserschmarrn anzubieten und dann auch noch ganz ohne Rübenzucker?“

Nein, das finde ich keineswegs! Denn das geschmackliche Ergebnis des Kaiserschmarrns hat mich absolut überzeugt.

„Und wie wird der Kaiserschmarrn denn süß?“

Eine berechtigte Frage, die jedoch ganz einfach geklärt werden kann. Der Kaiserschmarrn erhält eine natürliche Süße durch die reifen Heidelbeeren und die Banane die im Teig enthalten ist. Außerdem kann noch mit etwas Reissirup (für Diabetiker geeignet) oder mit Ahornsirup gesüßt werden.

Ich habe selbst lange Zeit auf derlei Gerichte wie Kaiserschmarrn verzichtet. Einfach weil ich nicht wusste, wie ich dieses Rezept so veganisieren könnte, dass es auch schmeckt. Eines Tages habe ich das Experiment dann einfach gewagt und siehe da, es hat funktioniert. Und zwar sogar ziemlich gut, wie ich finde.

Es freut mich sehr, dass ich dieses Rezept nun mit euch teilen darf, denn Kaiserschmarrn zählt ja nicht umsonst zu den beliebtesten Süßspeisen Österreichs. Und ich finde es einfach grandios, dass man auch als „Veganer“ nicht auf solche kleinen „Specials“ verzichten muss.

Genug der vielen Worte, jetzt geht´s los!

Kaiserschmarrn (vegan und frei von Industriezucker)
Zutaten
  • 3 EL Mehl
  • Eiersatzpulver zum Ersetzen von 2 Eiern
  • ½ Banane
  • 1 Prise Salz
  • 1 Spritzer Vanilleexktrakt
  • 2 EL Reissirup oder Ahornsirup
  • 125 ml Pflanzenmilch
  • 1 EL Kokosöl
  • Blaubeeren oder Rosinen (nach Belieben)
  • Apfelmus oder Preiselbeermarmelade (für die Version mit den Rosinen)
So wird es gemacht!
  1. In einem kleinen Schüsselchen das Eiersatzpulver anrühren und auf einem kleinen Tellerchen die halbe Banane gut zerdrücken.
  2. Das Mehl in eine Schüssel geben. Das Salz und die Pflanzenmilch dazu geben und gut umrühren. Nun wird das Eiersatzpulver, die zerdrückte Banane sowie Vanilleextrakt und der Reis- oder Ahornsirup hinzugefügt. Vorischt - der Teig darf nicht überrührt werden. Bitte Die Zutaten nun GEFÜHLVOLL miteinander verrühren bis der fertige Teig entsteht.
  3. Die Herdplatte auf hohe Stufe schalten und warten, bis diese richtig heiss geworden ist. Nun das Kokosöl in die Pfanne geben. )Sollte das Kokosöl nicht zimmerwarm sein, wird es sogleich in der Pfanne schmelzen).
  4. Jetzt Kommt der Trick! Den Teig in die Pfanne geben, aber unbedingt den Deckel drauf setzen! Die Hitze minimal herunter drehen und zwei bis drei Minuten warten! Nun sollte der Teig schon etwas Farbe angenommen haben. Wenn dies der Fall ist, den Teig umdrehen und dasselbe Spielchen nocheinmal mit der anderen Seite vollziehen. Also! Teig umdrehen, Deckel auf die Pfanne und kurz warten bis diese Seite leicht Farbe annimmt.
  5. Rosinen oder frische Blaubeeren in die Pfanne geben und den Teig mit Zwei Gabeln so auseinander reissen, wie man es von typischem Kaiserschmarrn kennt.
  6. Wer die Variante mit Rosinen gewählt hat, kann zum Schmarrn noch Apfelmus oder Preiselbeermarmelade genießen!

 

 

Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

*

Rate this recipe: