Rezepte

Apfelmusmuffins

 

Zuckerfreie Muffins schmecken nicht?
Unser Baby ist da anderer Meinung. Und wir auch!

Gerade Babys haben noch einen unverfälschten Geschmackssinn und wir haben immer wieder die Erfahrung gemacht, dass unsere Kleine vor gesüßten Lebensmitteln zurückschreckt. Ich erinnere mich noch gut an den Augenblick, an dem ich ihr damals zum ersten Mal Obst zufüttern wollte. Die Maus hat sich richtig geschüttelt bei diesem unbekannten, süßen Geschmack und sich kurzerhand dazu entschieden noch ein paar Wochen mit Gemüse Vorlieb zu nehmen.

Inzwischen wird auch Obst sehr gerne vom Baby angenommen und so habe ich immer wiedermal Apfelmus selbst gemacht. Irgendwann kam die Zeit, in der unsere Kleine selbst mit dem Essen beginnen wollte. Ich überlegte, was ich dem Mädchen in die Hand geben könnte, damit es für ihre kleinen Händchen gut greifbar und gut zu halten ist. Und so entstand die Idee zu diesen leckeren Muffins die ich nun erwachsenentauglich abgewandelt habe.

Wir finden diese Muffins sehr lecker und sie kommen natürlich wie immer vegan und zuckerfrei daher.

Wir wünschen guten Appetit!

Apfelmusmuffins
Zutaten
  • 1 reife Banane
  • 100 Gramm Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 8 EL Öl
  • 1 EL Cashewmus
  • 4 EL Pflanzendrink
  • 150 Gramm Apfelmus
  • etwas Zimt
  • eine handvoll Rosinen (optional)
So wird es gemacht!
  1. Den Backofen auf 180 Grad (Umluft) vorheizen.
  2. Die Banane in einer Schüssel zerdrücken!
  3. Die trockenen Zutaten zur Banane in die Schüssel sieben. Danach den Pflanzendrink, das Cashewmus, Öl, Zimt, sowie das Apfelmus und falls gewünscht Rosinen hinzufügen und zu einem Teig verrühren.
  4. Nun befülle ich meine Silikonbackförmchen direkt zu ⅔ mit Teig und gebe die Förmchen dann in den vorgeheizten Backofen, wo die Muffins für ca. 15 Minuten bei 180 Grad gebacken werden.

 

Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

*

Rate this recipe: