Rezepte

Baba Ganoush

Ja, ich gestehe.
Baba Ganoush würde ich allein schon wegen des coolen Namens zubereiten.

Doch diesmal gibt es einen ganz besonderen Anlass, dieses Rezept hier auf meinem Blog zu verewigen. Und zwar ist es schon wieder so weit und  Bissen fürs Gewissen startet zusammen mit  Cookies & Style die Aktion „SEASON YOUR KITCHEN“ für den Monat Mai. 

Es standen drei saisonale Schwerpunkte zur Auswahl. Minze, Melanzani oder Mangold. Ich wusste schon beim ersten Lesen der Zutaten ganz genau wohin die Reise gehen soll!

Baba Ganoush stammt aus dem arabischen Raum in der Region zwischen Türkei und Ägypten und wird dort traditionell als Hausmannskost serviert. Je nach Region wird das Baba Ganoush immer etwas anders zubereitet und oftmals wird darüber diskutiert, wo es denn nun das beste Auberginenpüree gäbe.  Wie auch immer, in einem Punkt ist man sich einig. Es schmeckt immer lecker!

Baba Ganoush lässt sich super mit türkischem (am besten warmen) Fladenbrot kombinieren. Auch zu Falaffel oder zu Antipasti macht es sich sehr gut. Manchmal gebe ich es einfach aufs Brot oder verwende es zum dippen in Kombination mit Gemüsesticks und Grissini.

Als ich das erste mal Baba Ganoush zubereitet habe, war ich erstaunt darüber wie problemlos sich das „Fruchtfleisch“ der Aubergine nach dem Backen aus der Schale lösen lässt. Das Gericht ist blitzschnell zubereitet und daher auch bestens geeignet, wenn es einmal wieder schnell gehen soll.

Da es kaum ein Aufwand ist das Auberginenpüree herzustellen kann ich jeden nur dazu ermuntern das Rezept einmal auszuprobieren. Und wer weiss, vielleicht traut sich ja sogar auch der ein oder andere „Auberginenskeptiker“ an das Gericht heran!

Auf los geht´s los, hier ist das Rezept!

Baba Ganoush
Zutaten
  • 1 reife Aubergine
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 ELZitronensaft
  • 1,5 EL Tahin (Sesammus / Sesampaste)
  • 1,5 EL Olivenöl
  • 1 Messerspitze Cumin
  • Salz & Pfeffer
  • 1 TL Paprikapulver (edelsüß)
  • Optional: Wer mag kann noch etwas Petersilie und/oder Chili verwenden
So wird es gemacht!
  1. Den Backofen auf 200 Grad Ober- Unterhitze vorheizen.
  2. Die Aubergine waschen, trocken tupfen und halbieren. Die beiden Hälften rundherum mit etwas Öl bepinseln und mit der Unterseite auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und im Backofen für circa 25 Minuten backen.
  3. Wenn die Auberginen nach 25 Minuten aus dem Backofen genommen werden, lässt sich das Fruchtfleisch mit einem Löffel ganz einfach aus der Schale lösen. (Vorher die Auberginen etwas abkühlen lassen).
  4. Die Aubergine zusammen mit den anderen Zutaten fein pürieren.
  5. Ja, das wars schon. Mehr ist es nicht! Und schmeckt trotzdem soooooo toll.

 

 

Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

*

Rate this recipe: